Dienstag, 21. April 2015

Der nahöstliche und afrikanische Flüchtlings-Tsunami, verursacht vom "konstruktiven Chaos" der Bushkrieger

rhbl




Daniela Vates
berichtet in der Frankfurter Rundschau von der jüngsten Berliner Pressekonferenz, Frage: "Was ist eigentlich geschehen seit 2013, seit dem großen Flüchtlingsunglück, bei dem Hunderte Menschen vor der Küste der Insel Lampedusa starben und die europäischen Politiker erklärten, es sei alles ganz tragisch und so etwas dürfe nicht wieder vorkommen? Der Regierungssprecher schaut zur Seite, der Sprecher des Auswärtigen Amtes, sonst selten um Worte verlegen, bleibt stumm. Die Köpfe wenden sich zum Sprecher des Innenministers. Der fasst sich ein Herz und redet von der Notwendigkeit eines „übergreifenden Ansatzes“, der das „Problem in seiner ganzen Vielfalt“ erfasse. Er versichert, es habe dazu bereits „eine Vielzahl von Treffen“ gegeben."


Fluechtlinge-Rhodos-Mittelmeer-20042015

Flüchtlinge auf und um ein gekentertes Bootswrack im Mittelmeer bei Rhodos (Foto: dpa). Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) forderte inzwischen im ARD-"Morgenmagazin", das Seenotrettungsprogramm "Mare Nostrum" wieder aufzunehmen. Es sei ein Fehler gewesen, dass der nationale italienische Einsatz im vergangenen Oktober durch die EU-Grenzschutzmission "Triton" ersetzt wurde. Der Einsatz müsse sofort wieder aufgenommen werden.


Unmittelbar nach der bisher größten Flüchtlings - Schiffskatastrophe Sonntagnacht, am 19. April 2015, vor der libyschen Küste im Mittelmeer, bei der bis zu 900 Flüchtlinge ertrunken sind, hat die deutsche Bundesregierung angekündigt, sich stärker bei der Seenotrettung zu engagieren und auch intensiv um die Fluchtursachen zu kümmern.

Jeder politisch Interessierte kennt die von der US-Army im Krieg gegen den angeblich "muslimisch finanzierten und exekutierten Terror" sowie die in Palästina von der IDF gesetzten, mörderischen Ursachen.

Jeder kundige Thebaner weiß, warum Afghanen, Pakistaner, Syrer, Iraker, Libanesen, Palästinenser , Libyer und Afrikaner fliehen. Das Mittelmeer ist zum Massengrab geworden. Scusi hat dazu am 08. Oktober 2013 nach dem Untergang eines total überladenen Schiffchens mit 366 ertrunkenen Flüchtlingen berichtet: "Schengen, FRONTEX, EUROSUR: 20.000 Tote in zwanzig Jahren vor den Toren Europas".

Die zwecks Erringung der unilateralen Weltherrschaft angezettelten US-Kriege, Bürgerkriege und Stellvertreterkriege der neokonservativen "Skulls & Bones" - Mitglieder und US-Präsidenten George Bush sen. und George W. Bush jun. haben den Nahen/Mittleren Osten bis nach Pakistan und in Afrika von Nordafrika bis runter nach Nordnigeria in ein höllisches Chaos gestürzt, das von der zynischen US-Außenministerin Condoleeza Rice noch 2006 euphemistisch als "konstruktives Chaos" bezeichnet wurde.

In der deutschen ProIl-Presse werden die grauenhaften Zustände im Nahen Osten rund um den Dauerbrandherd "Israel" zynisch verharmlost. Die wahren Motive und Absichten der Macher Israels werden von den ProIl-Medien wie seit hundert Jahren weiter tapfer vor der Weltöffentlichkeit versteckt, dessen revisionistisch-zionistische "Staatslenker" wie derzeit Benjamin Netanyahu rund um ihre erbeutete jüdische Enklave in einem Meer von muslimisch -arabischen Staaten immer wieder Kriege gegen und Bürgerkriege in den von ihnen besetzten Gebieten und in seinen Nachbarstaaten (Libanon, Ägypten, Libyen, Syrien) anzetteln.


Das aktuelle Dossier der FR zum Thema "Flucht und Zuwanderung" beginnt z.B. so:

"Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt."


Abgesehen davon, dass Deutschland weder zum "Einwanderungsland" noch zum "Zuwanderungsland" wird, nur weil seine von US-Emanzen wie Hillary Clinton "befreiten" Frauen keinen Bock aufs Kinderkriegen haben, vergisst die FR auch mitzuteilen, vor welchen Kriegen die Bootsinsassen auf ihren überladenen Nußschalen aus Nordafrika und der Levante nach Europa fliehen.

Seit Jahrzehnten und gerade jetzt sind die konkreten Fluchtursachen und Herkunftsländer der Flüchtlingsmassen das bestgehütete Geheimnis der Mainstreammedien, die deshalb zutreffend von ihren Kritikern der Lüge (durch Verschweigen) bezichtigt werden.

Der Journalist Thierry Meyssan, ein von "proisraelischer" Seite stark angefeindeter Betreiber der Webseite "Voltairenet", hat schon 2006 beim Angriff Israels auf den Libanon visionär die wahren Ursachen des nahöstlichen "Chaos" benannt. Scusi zitiert hier einen Auszug aus seinem damaligen Artikel, der die wahren Gründe für die laufende Misere unerschrocken beim Namen nennt:


"Worum es geht, ist die praktische Umsetzung der seit langem ausgebrüteten Theorie des „konstruktiven Chaos“. Nach Meinung der Anhänger des Philosophen Leo Strauss, deren Medien-Abteilung unter der Bezeichnung „Neokonservative“ bekannt ist, erfolgt die Ausübung wirklicher Macht nicht im Zustand des Stillstands, sondern im Gegenteil durch die Zerstörung jeder Form von Widerstand. Gerade dadurch, dass sie die Massen in ein Chaos stürzen, können die "Eliten" auf die Stabilität ihrer Stellung hinarbeiten.


Nur in dieser G e w a l t - so weiter die Meinung der Anhängern von Leo Strauss - stimmen die imperialen Interessen der Vereinigten Staaten mit denen des jüdischen Staates überein.


Die israelische Entschlossenheit, den Libanon zu zerschlagen, dort einen christlichen Mini-Staat zu schaffen und einen Teil seines Staatsgebietes zu annektieren, ist nicht neu. Sie wurde 1957 von David Ben Gurion in einem berühmten Brief verkündet, der im Anhang zu seinen posthumen Memoiren veröffentlicht ist. Vor allem aber wurde er inhaltlich in das umfassende Projekt der Kolonisation des Nahen Osten übernommen, das 1996 unter dem Titel „Ein eindeutiger Bruch: Eine neue Strategie zur Absicherung des Königreichs (Israel)“ verfasst wurde. Dieses Dokument, im Rahmen der neokonservativen Denkfabrik „Institute for Advanced Strategic & Political Studies (IASPS)“ verfasst, wurde von einer von Richard Perle zusammengestellten Expertengruppe erarbeitet und
Benjamin Netanyahu überreicht. Es ist repräsentativ für die Gedankenwelt des revisionistischen Zionismus von Wladimir Jabotinsky.

Es sieht folgendes vor:


- Kündigung der Oslo-Friedensabkommen,

-
Ausschaltung Arafats,

- Annexion palästinensischer Gebiete,

- Sturz Saddam Husseins im Irak, um als Kettenreaktion die Destabilisierung von Syrien und Libanon (zu erreichen),

- Zerschlagung des Irak sowie auf seinem Territorium Schaffung eines palästinensischen Staates,

- Nutzung Israels als komplementäre Basis des Programms der USA für einen Krieg der Sterne.


Dieses Dokument fand seinen Niederschlag in der kurz darauf gehaltenen Rede von Benjamin Netanyahu vor dem Kongress der Vereinigten Staaten. Man findet darin alle Bestandteile der gegenwärtigen Lage: Drohungen gegen Iran, Syrien und die Hezbollah, sowie obendrein die Forderung nach einer Annexion Ost-Jerusalems. Diese Position deckt sich mit derjenigen der US-Regierung. Die Kontrolle über die an Erdöl und Erdgas reichen Gebiete, von Zbignew Brzezinki und Bernard Lewis als « Krisenbogen » bezeichnet, d.h. vom Golf von Guinea über den Persischen Golf bis zum Kaspischen Meer, setzt eine Neudefinition der Grenzen, der Staaten und der politischen Regime voraus, nach dem Ausdruck von George W. Bush: eine „Umgestaltung des Großen Mittleren Ostens“..."



Der Vater von Benjamin Netanyahu war übrigens der Privatsekretär des oben genannten Wladimir Zeev Jabotinsky, Gründer der Jüdischen Legion im Ersten Weltkrieg sowie der Begründer des nationalistischen und insbesondere des revisionistischen Zionismus. In seinem Ungeist handelten und handeln die Zionisten noch heute weltweit, von der Terrororganisation IRGUN über Ben Gurion bis hin zu Netanyahu, Lieberman und den "Paladinen des Antiterrorismus", wie Manlio Dinucci sie bezeichnet..

Große Teile des neokonservativen Programms sind in Israel inzwischen umgesetzt. Der Nahe/Mittlere Osten brennt. Seine muslimisch-arabischen Bewohner fliehen nach Europa, um das nackte Leben zu retten ("Jarmuk"). Europa muss sie aufnehmen, wenn es denn seine christlichen Wurzeln nicht vollends verleugnen und verraten will.

Auch weite Teile Afrika`s werden von "kolonial" orchestrierten "Religions-" und "Bürgerkriegen" heimgesucht. Wer den zutiefst "neokonservativen" Essay "The Iron Wall" des ausgerechnet im ukrainischen Odessa geborenen geistigen Ziehvaters von Benjamin Netanyahu, Wladimir Jabotinsky liest, wird verstehen, warum die Europäische Union ihre Außen- und Sicherheitspolitik nicht nur in Bezug auf Tel Aviv, sondern vor allem in Bezug auf Washington um 180 Grad ändern muss.

300 US-Militärausbilder sind schon in der Ukraine tätig. So hat 1964 der Vietnamkrieg schleichend auch angefangen. Am Ende zerstörten über 500.000 US-GI`s auf Befehl der für die bekannten US-Rüstungsindustriellen tätigen US-Präsidenten Johnson und Nixon das Land und brachten mehr als vier Millionen Menschen um. Mehr als hunderttausend mißgebildete Kinder und zahllos viele Erwachsene leiden in Vietnam bis heute an den Folgen der seit Ypern (22.04.1915) umfangreichsten und am längsten andauernden Chemiewaffen-Kriegsführung mit dem von US-Spezialbombern versprühten Giftkampfstoff "Agent Orange" durch die USA, eine v e r b r e c h e r i s c h e Weltsuperschurkenmacht.

Scusi hat der Problembeschreibung von Thierry Meyssan nichts hinzuzufügen.
.

scusi!

Die Welt ist eine Bühne, auf der ein jeder seine Possen agieret und hin und her tanzet, bis dass ihn unser aller Herr und Meister hinwegberufet. (G.Chr. Lichtenberg)

Aktuelle Beiträge

Kommentar zur Inauguration...
Wenn einer, der mit Mühe kaum Gekrochen ist auf...
rhbl - 20. Jan, 20:01
Der Merkel-Malus
Nach Jahren des Bangens herrscht endlich Gewissheit:...
rhbl - 20. Nov, 21:57
08. Mai 1945, Zusammenbruch...
rhbl Deutschlands Städte wurden zu großen...
rhbl - 1. Jun, 22:51
Weltlachtag, aber nicht...
rhbl Lachen ist gesund. Heute ist Weltlachtag. In...
rhbl - 5. Mai, 11:57
Der nahöstliche...
rhbl Daniela Vates berichtet in der Frankfurter...
rhbl - 28. Apr, 22:16
GroKo-Kompromiß...
rhbl Ausriss aus der ZEIT vom 22. April 2015: DE-CIX-Knoten...
rhbl - 25. Apr, 22:03
Kuba kann von der "Terrorliste"...
rhbl Eilmeldung: der Schriftsteller Günter Grass...
rhbl - 16. Apr, 10:56
DLF: Griechenland wird...
rhbl Griechenland will Mitglied der Eurasischen Union...
rhbl - 16. Apr, 10:41

Suche

 

Kontakt

E-Mail-Adresse: Die E-Mail-Adresse der Autoren ist nicht verlinkt, um Spammern das Auslesen zu erschweren. Bitte tippen Sie die Adresse in Ihr E-Mail-Programm

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3455 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Feb, 03:26

Counter


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren