Dienstag, 28. August 2012

H u s s e i n Obama & D a v i d Cameron fördern Al Kaida-Terror gegen Christen & Alewiten in Syrien

rhbl

Wenn Hollywoods Propaganda- und Psychokrieger die Trommeln schlagen, gehen wichtige Informationen, die auf neue Polittrends und strategisch neue Bündnisse hinweisen, schnell im allgemeinen Kriegsgeschrei zu Syrien unter.


Syrien-Religionen

Ungefähre regionale Verteilung der Ethnien/Religionsgemeinschaften in Syrien (Kartenbasis: Telepolis; vereinfachte Darstellung, die syrische Multi-Kulti-Realität ist wie im Libanon wesentlich komplexer )

In Syrien leben ca. 20 Millionen Menschen, davon sind:

71 % sunnitische Muslime
12 % alewitische Muslime
10 % Christen
4 % Drusen
2 % schiitische Muslime
1 % Ismaeliten und
einige wenige Juden (außerhalb des von Israel besetzten Golangebirges)


Der neueste Trend: Christen werden in Syrien verfolgt und keiner tut was ("Alles Schall und Rauch"). Das Tabu der Christenverfolgung durch die Aufständischen wird von den deutschen ProIl-Medien streng gehütet. Am 31.08.2012 wies n u r der Newsletter von Radio Vatikan auf die zunehmende Gefährdung von Mitarbeitern christlicher Hilfsorganisationen in Syrien hin:

"Der Kontakt zur syrischen Caritas sei seit einigen Tagen zusammengebrochen, schreibt die italienische Caritas an diesem Freitag in einer Pressemeldung. In dem bislang letzten Lebenszeichen des syrischen Caritas-Präsidenten, Bischof Antoine A u d o von Aleppo, habe es geheißen: „Mein Platz ist jetzt an der Seite meiner Gläubigen, die ich jetzt absolut nicht allein lassen kann.“ Weiter ist in der Pressemeldung von Attacken auf Christen und andere religiöse Minderheiten die Rede, die „t e r r o r i s t i s c h e n Attentaten“ gleichkämen, schreibt die Caritas weiter" (rv/afp).

Aleppo-Stadtplan-05082012

Aleppo. Die Eroberung Aleppos sollte die Wende im Bürgerkrieg und den von den ProIl`s heiß ersehnten Fall der Regierung Assad bringen. Die von den USA, UK und F via Türkei (Azaz, Al Bab) unterstützte Al-Kaida/FSA - Operation ist desaströs fehlgeschlagen. Hier der NZZ-Stadtplan von Aleppo (Thumbnail, PopUp) mit Markierung der am 09.07.2012 von "Aufständischen" angeblich beherrschten Stadtteile. Inzwischen haben Assads Truppen Aleppo weitestgehend zurückerobert. Die Aufständischen sind selbst in den nördlichen Randbezirken auf dem Rückzug.


Im Independent berichtete Robert Fisk darüber, dass die von Islamisten gestützten und via Saudi Arabien, Qatar und Türkei mit reichlich Geld und Waffen ausgestatteten, angeblich "syrischen" Aufständischen ( Al Kaida, FSA, etc.) massive Hilfe vom Westen erhalten. Die islamistisch-sunnitischen Salafisten und wahabitischen Rebellen metzeln in Syrien massenhaft "Ungläubige" ab, wozu in ihren Augen neben den Schiiten eben auch Christen gehören.

Aleppo-Gefangennahme

Von den USA unterstützte Salafistische "Aufständische" verschleppen und ermorden wie hier in Aleppo zahllose Christen und Alewiten nur wegen ihrer Religionszugehörigkeit.


Im Dorf Rabla (Rableh) in der Nähe von al Qusayr wurden z.B. von den "Aufständischen" tagelang 12.000 Christen als Geiseln gehalten, bis die Assad-Armee die Al Kaida - Mordbrenner vertreiben konnte. 60 "Aufständische" mussten bei Rabla ins Gras beißen.

Mit wem ist der angebliche "Christ" im Weißen Haus von Washington/USA in Syrien eigentlich verbündet? Offenbar stehen Obama`s USA mit dem Teufel im Bunde. Denn auf einmal macht Obama mit Israel & Al Kaida (!) gemeinsame Sache .

Bildschirmfoto-am-2012-08-13-18-50-07

Ein im französischen Fernsehen wiederholt hochgejubelter roter Al-Kaida Pick Up mit Fla-MG (15 mm) und dreiköpfiger salafistischer Showman-Besatzung im Straßenkampf von Aleppo. Kim Sengupta beschrieb das Ende der arroganten Salafisten-Schnösel im Independent vom 10.08.2012, als Assads Truppen in Aleppo einrückten, so:

"An Islamist battalion which had become noted for its unfriendliness to outsiders including fellow rebels, and had claimed Assad’s army would be defeated quickly if only they had more fellow jihadists, were the first to run from Salaheddine. One of their getaway vehicles, a red pick- up truck, had been hit from the air, just as it had come out of the district. Remains of three bodies lay at the back. A passing fighter, Hussein Ali Motassim, gestured: “They were full of talk about their experience in Iraq and Afghanistan; bombmaking and IDs [IEDs] but at the end, nothing.”


Ausgerechnet die USA und UK, die für ihre Giftgas- und Chemiewaffeneinsätze in Vietnam und im Nahen Osten weltweit berüchtigt sind, drohen einer bis 2011 allgemein akzeptierten syrischen Regierung plötzlich mit vernichtenden US-Militäreinsätzen. Dabei hat Syrien religiöse Minderheiten wie die Christen nach Möglichkeit stets geschützt.

Das vom Völkerbund nach dem WK I aus dem Osmanischen Reich herausgebrochene, damals ziemlich rückständige Agrarland Syrien hatte immer schon eine von der exMandatsmacht Frankreich in den Sattel gehobene saecular-alewitische Minderheitsregierung. Die Assad-Regierung bemühte sich jedoch nach dem WK II erfolgreich um eine Ausbalancierung der unterschiedlichen ethnischen Interessen sowie um halbwegs anteilmäßige Beteiligung der anderen syrischen Religionsgemeinschaften an den Regierungsgeschäften. So bekleidete z.B. ein Christ bis zu seiner Ermordung Mitte Juli 2012 durch die CIA/Mossad den Posten des syrischen Verteidigungsministers.

Agent_Orange

Chemie-Waffeneinsatz der USA im Vietnamkrieg. Ab 1965 versprühten die USA großflächig das angeblich "nur zur Entlaubung" eingesetzte höchst sesshafte Dioxingift "Agent Orange" mit bis in die Ewigkeit verheerenden gesundheitlichen Folgen für die vietnamesische Bevölkerung.



Dem aus wahltaktischen Gründen proforma zum „evang. Christen“ mutierten Pragmatiker und US-Präsidenten Barack H u s s e i n Obama, der auch an einer muslimischen Schule in Indonesien erzogen wurde, der die islamistischen und salafistischen "Aufständischen" samt Al Kaida in Syrien mit Millionen Dollar unterstützt, geht das Elend der Christen in Syrien offenbar am Allerwertesten vorbei. Für den völlig irrealen Fall eines Einsatzes von C-Waffen durch Syrien (Syrien hat 100 - 200 völlig veraltete sowjetische/nordkoreanische Scud-Raketen, ein V2-Nachbau, der vermutlich gar nicht mehr C-waffenfähig ist) droht Obama Assad mit der amerikanischen Doomsday-Maschine. Gleiches gilt für sein jüdisches Londoner Echo, den englischen Pudel-Premier D a v i d Cameron und Obama`s Pariser Scharfmacher, den "sanften" Betbruder Hollande. Wehe, wenn sie losgelassen! Ein Stück aus dem Tollhaus. Obama sollte lieber mal dafür sorgen, dass in seinem Land die Bedrohung durch industrielle Chemikalienaltlasten (NYT) abgebaut wird.

Solange an der Wall Street und in der Londoner City kein Mangel an "selbstprogrammierten" oder genauer, gefälschten Derivaten und selbstgedruckten Dollar ist und solange die mindestens 5000 Atomsprengköpfe der US-Riesenkriegsmaschine die faule „Leitwährung“ des Westens decken, kaufen sich Hussein Obama, Hollande und David Cameron einfach die Araber, die sie als Stütze ihrer gemeinsamen Herrschaft über das Öl des Nahen Ostens brauchen. Die sunnitischen Kameltreiber von Ankara bis Djiddah sind schlicht käuflich, den einnehmenden Charakterzug teilen die Saudis & Mitläufer mit den levantinischen Madoff-Börsenhändlern an der Wall Street. Nur bei den Schiiten (Iran, Irak, Syrien) haben die Angelsachsen mit ihren Öl-Raubzügen bisher `ne Menge Pech gehabt ("Crass and consequential error").

Im „Arabischen Frühling“, das zeigt das jüngste Beispiel der zwischen Ägypten und Israel einvernehmlichen Bekämpfung der Sinairebellen in Ägypten, gehen pragmatische Muslimbrüder wie Mursi problemlos Allianzen mit Israel ein, wenn es nur dem „westlichen“ und damit ihrem persönlichen Machterhalt dient. Ohne die jährlich drei Milliarden Dollar Stütze aus Washington kann Ägypten nicht überleben. Erste Opfer der jüdischen und muslimischen "Pragmatiker" waren in Ägypten die christlichen Kopten, jetzt droht den Christen in Syrien das gleiche Schicksal.

Der Westen, das ist die opportunistische US-Regierung eines H u s s e i n Obama und der Dame "La Clinton", die offenbar insgeheim seit langem im Nahen Osten auf ein US-Bündnis mit den Israelis und den Muslimbrüdern gegen die Christen setzt und dabei - wie in Afghanistan gegen die Sowjets - auch jetzt wieder Al Kaida - Leute als Frontschweine und Kanonenfutter benutzt.

Wie könnte Obama sonst einen Al-Kaida-Söldner als Kommandanten der Rebellenhochburg Azaz in Syrien dulden und stützen (Rosenthal: "Al Quaeda flags fly over rebel-held Syria")? Obama`s muslimischer Vorname weckt bei Christen zunehmend unangenehme Assoziationen. Werden vom CIA und den US-Militärs doch über drei Ecken salafistische Terroristen-Söldner aus Libyen, Afghanistan, Saudi-Arabien, Qatar und der Türkei ausgerüstet, die beim blutigen Abmetzeln von Christen oder Alewiten in Syrien keinerlei Unterschiede machen (Houla).

Die Kriegstreiberei der USA in Syrien steht im krassen Widerspruch zu Obamas Friedensnobelpreis und zu seiner bekannten Kairoer Friedens-Rede an die gemäßigten muslimischen Glaubensbrüder. Das völkerrechtswidrige Intervenieren und Anheizen des syrischen „Aufstands“ erinnert uns an Ronald Reagans üble, verdeckt-militärische Unterstützung für die „Contras“ in Nikaragua. Im Afghanistankrieg waren es auch die USA, die dem späteren Al Kaida-Chef und Erz-Islamisten Osama Bin Laden im Kampf gegen die Russen die kriegsentscheidenden, tragbaren Boden-Luft-Raketen vom Typ Stinger lieferten, mit denen die Al-Kaida Vorläufer, die Mudschaheddin, endlich die für sie tödlichen sowjetischen Hubschrauber abschießen konnten.

Stinger-Talib-Afg-Reuters

Zwei Taliban mit US-Stinger - Luftabwehrraketen in Afghanistan. Mit US-Stinger Raketen wurde gerade erst ein Armeehubschrauber über Damaskus abgeschossen. Ulrich Ladurner meint in der ZEIT: Die Intervention der USA in Syrien hat bereits begonnen. Dass die völkerrechtswidrige Intervention der USA, Englands und Frankreichs in Syrien gegen das Gewaltverbot der UN-Charta verstösst, dass das mörderische syrische Massaker im Auftrag der westlichen Regierungschefs auch ein Verstoß gegen das Völkerstrafrecht ist, das ist so klar wie Kloßbrühe. Obama, Cameron, Hollande, Erdogan und all die anderen Kriegsverbrecher müssen - wie Bush und Blair auch - schnellsten vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.


Derweil geht das mörderische Gemetzel in Syrien unvermindet weiter. In Daraja wurden gestern nach der Vertreibung der Aufständischen durch die syrische Armee mindestens 200 Tote, meist Männer, gefunden. Ungewöhnlich viele von den "Rebellen" in Syrien sind nach einem glaubwürdigen Bericht von Robert Fisk aus Daraja ausländische Terroristen. Auf ihr Konto dürften die meisten Zivilisten in Daraja gehen, die dort von den sogenannten "Aufständischen" der FSA als Geiseln genommen und noch vor dem Einrücken der Assad-Truppen abgemetzelt wurden (Independent).

Von den Gräueltaten der US-unterstützten Salafisten in Syrien erzählt uns unsere überwiegend korrupte und verlogene deutsche Medienjournaille so gut wie nichts. Natürlich wird der "Independent" regelmäßig auch von den ARD und ZDF - Intendanten, Programmdirektoren, Moderatoren und Redakteuren gelesen. Jeder kann versuchen, die US-Propagandisten im "Impressum" der ARD- und ZDF - Websites selbst nachzuschlagen. Viel Glück! Beim ZDF gibts auf der Website immerhin ein Impressum (Intendant Thomas Bellut), während man im Dschungel der ARD-Webseiten nach den Verantwortlichen (z.B. Monika Piel , WDR und Volker Herres, NDR, als ideologische Masterminds der ARD) ziemlich suchen muss. Eine aussagekräftige Organisations-Übersicht mit Fotos, ladungsfähigen Anschriften und Telefonnummern der Hauptverantwortlichen (Intendanten) der Landesanstalten (Rundfunk/TV ist in D Ländersache) gibt`s bei der ARD bezeichnenderweise nur im englischsprachigen ARD-Faltblatt, damit sich die "Vorgesetzten" vom AIPAC in Washington schneller zurechtfinden, wenn ein deutscher "Indiskretin" abgestraft werden muss. Das deutschsprachige Faltblatt führt dagegen die Leser - Dummies mit ablenkenden Belanglosigkeiten bloß hinter die Fichte, "Gegenaufklärung" in Reinform.

Wieviele der angeblich 200 bis 300 "zivilen Kollateralschäden“ der Armee in Daraja sind in Wahrheit Zivilisten, denen die Al Kaida-Mörder im Verlauf der Kämpfe die Kehle durchgeschnitten haben? Das wird wie in Aleppo, Hula, Homs, Hama, Idlib, Daraja, Deraa und anderen umkämpften Orten Syriens nie mehr geklärt werden.

In Syrien findet jetzt mit alten russischen und modernsten US-Waffen das statt, was wir Deutsche vor bald vierhundert Jahren als „Dreißigjährigen Krieg“ erlebt haben. Damals brachten sich auf deutschem Boden auch und gerade auf Initiative fremder, ausländischer Mächte ausländisches Lumpengesindel, deutsche Protestanten und Katholiken gegenseitig um. Ein Drittel der Deutschen hat den Dreißigjährigen Krieg nicht überlebt. In Syrien sind es ebenfalls ausländische Großmächte, die auf syrischem Boden um ihre Vormachtstellung ringen. Opfer sind vor allem Syrer.



YouTube-Video ungeklärter Herkunft, das den Abschuss eines Kampfhubschraubers über Damaskus belegen soll. Ohne englische (MI6/SAS) oder amerikanisch-israelische Spezialausbildung (CIA/Mossad) könnten die aus allen Erdteilen in Syrien zusammengekarrten Al-Kaida Söldner die teuren und technisch komplizierten STINGER-Raketen gar nicht bedienen.


Der griechisch-melkitisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Jean-Clément Jeanbart, hat vor ein paar Tagen in Radio Vatikan einen verzweifelten Hilferuf veröffentlicht:

„Ich bitte die Christen in Europa und Amerika, die Regierungen, Barmherzigkeit zu haben mit der Bevölkerung Syriens. Und alles Menschenmögliche zu tun, diesen Konflikt mit Verhandlungen zu lösen, auf zivile menschliche Weise und mit Vernunft. Das hier ist ein Bruderkrieg, der Menschen und Seelen zerstört. Setzen wir dem ein Ende! Das bitte ich nicht nur Europa und die USA, sondern auch Russland, China und Iran. Jeder übt von seiner Seite Druck aus und mischt sich in diesen Krieg ein. Ich flehe euch an, Abertausende Menschenleben zu retten! Der Krieg bringt nicht Frieden, der Krieg bringt nicht Demokratie, der Krieg bringt nur Tod und Verzweiflung.“


Ich habe wenig Hoffnung, dass dieser Hilferuf gehört wird. Im Gegenteil, die proisraelische Kriegshetze im „Westen“, insbesondere in Deutschland, wird täglich schlimmer. Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien vergeht kein Tag, an dem die uns beherrschende, wie im Faschismus gleichgeschaltete ProIl-Presse dem Leser nicht neue diabolische Schauermärchen gegen den Alewiten Assad aufdrückt. Dazu gehören bevorzugt frech erfundene Lügen über den luxuriösen Lebensstil der Gattin des sogenannten „Diktators von Damaskus“, das „unverhältnismäßig brutale militärische Vorgehen gegen sein Volk“ (wer weiß schon, was in einem von Israel und den USA angezettelten Bürgerkrieg noch verhältnismäßig ist, wissen es etwa die Betreiber der US-Folterlager von Abu Ghraib und Guantanamo?) und der neueste Pegelstand bei „Deserteuren“, andernorts nennt man solche Leute schlicht Verräter, die wie Ratten das sinkende Staatsschiff verlassen.


Deserteure-Syrien
"Gezinkte" Buchführung bei Al Jazeera über die Zahl syrischer Deserteure. Fast alle täglichen Informationen der ProIl-Westmedien, der Filme, Videos, Fotos und sonstige Nachrichten von Al Jazeera, Al Arabia etc. über den syrischen Bürgerkrieg sind grottenmäßig gefälscht*. Eine so diabolische Medien-Verlogenheit wie zum "Bürgerkrieg in Syrien" hat es in der Kriegsberichterstattung zu meinen Lebzeiten noch nicht gegeben. Jeden Tag lassen sich die gekauften US-Medienagenturen neuen Schwachsinn einfallen. Und von fast allen westlichen Schmieranten, Moderatoren und Zeilenschindern wird der frei erfundene ProIl-Irrsinn täglich nahezu unbesehen weiterverbreitet.


Ob die tägliche Neuauflage der Anti-Assad-Lügenpropaganda beim aufgeklärten Leser noch verfängt? Es gibt Hoffnung, dass dem nicht so ist. Geschichtsbewußte Menschen sind das verleumderische Geschrei der gleichgeschalteten Westmedien längst leid, denn welcher größere Krieg ist im letzten Jahrhundert nicht von den "üblichen Verdächtigen", den bekannt "ewig Raffgierigen“ verdeckt initiiert (Sarajewo) oder über drei Ecken (Heisenberg, Bohr, Einstein-Brief zur Machbarkeit der Atombombe an Roosevelt, ausgerechnet vom 2. August 1939) ausgelöst worden? Weil stets die Sieger die Geschichte geschrieben haben - und noch schreiben - spricht alles dafür, dass sie wie die dreisten "Guido Knopp - Histörchen" im ZDF vor allem aus Lügen, Auslassungen und Fälschungen besteht.


Bei Al Jazeera fand ich zu obiger Propagandagrafik folgenden provozierenden Kommentar mit dem Pseudonym „John Smith“, eine ziemlich radikalliberale bis rechtsextreme (vermutlich US-amerikanische) Äußerung, die so sarkastisch zuspitzt, dass sie weltweit auch vom Linken "Erhebt Euch" - Lager vertreten werden könnte. Ich sehe nicht so schwarz in die Zukunft, aber weil vieles von dieser Sichtweise durchaus bedenkenswert ist drucke ich den ganzen Kommentar samt einschlägigem Dialogauszug (im engl. Original) hier ab:



John Smith 2 weeks ago in reply to Maineroad


"The Web of Deceit: The
Pyramid of Our Society


I challenge you to open your mind and look beyond the
national borders, races and religions.

The world around us is an illusion. Instead of evolving naturally,
it has been socially engineered to suit one goal: power and control. Have you ever thought why things are the way they are? In recent decades the life has changed so dramatically that you would not recognize it but because it has been done incrementally it appeared as it happened naturally. The technical progress is astonishing and things one could not think about became our reality.

But there is a dark side to this progress: it all facilitates further control.
Cameras, cell phones, computers, television made our life simpler, fun and more effective but they also brought us in a tighter web which has a greater ability to influence our lives and spy on us. Everything is recorded, analyzed and could be invoked if needed.

The whole system of today’s society is designed like a
spider web and a pyramid. Like any company or corporation, the whole world is run like a giant corporation. Our society is compartmentalized and people are small parts of a larger system. The government fully controls every aspect of human life from birth, children’s education, welfare, licensing, to death. Almost everything you do, you need a license for. We are slaves of the system and are serving the system to pay of the loans taken from banks, trying to make ends meet. It was not always like that. People used to be able to work and feed the whole family without borrowing from banks. How did we come to this?

A group of people with a lot of money has changed the system
through corrupt politicians and introduced the laws to advance their agenda.

They first took control of the media and used it to make us susceptible to
those changes and believe that this is natural evolution. Federal Reserve Bank of the United States prints out money and the U.S. government borrows this money and pays interest using the money collected as taxes. Banks are allowed to lend 10 times more money than they actually have in their reserves and charge interest on money they don’t have. All banks are aware of this and “play” the game. There is not enough money to pay the interest and the debt grows and then there is default and a bailout and then government pays more of our money to the banks.

Why do government do this?
It is because people who took over the system control everything
including the government. It is not our government which rules us for us but one of their global system departments to run us. How is it possible to
coordinate all this on a global scale? Here comes the United Nations to run the legislation, North Atlantic Treaty Organization to police the enforce the agenda,

World Bank and International Monetary Fund to regulate financial system, Bilderberg Group, meeting once a year, is a governing body and then all smaller departments (our governments, media, banks and corporations) carry out the agenda. Here the pyramid comes in place.

The human society is being destroyed on all levels. The
false values the system fed us all these decades through the media made us complacent to the agenda and everything else is ridiculed. The family institution is destroyed through feminism and abortions;

the international law is twisted – sovereign counties are being invaded, pillaged and the population killed on false pretexts;

social values have degraded through the media to drug and sex-loving empty culture of feminine-like wimpy men who act tough. Women act like men, men like women and all of them like children. That is the end of the society and its complete degradation and mayhem.

The food is being poisoned with genetically modified products,
drinking water with fluoride, vaccines with unspecified viruses and chemicals. The rate of various deceased skyrocketed.

Billions of dollars are spent on wars and conquering other countries and in the meantime American Healthcare System is at the brink of collapse and millions of people die each year worldwide from hunger and preventable deceases.

It seems like nobody cares but in fact the
reality is more sinister – it is actually the plan to destroy the human
population through various means. It is called Agenda 21.

Global warming is a fraud to collect more taxes and make us
more enslaved through new regulations. The earth went through a few warming and cooling periods during last 1,000 years before any of the so-called greenhouse gas-emission machines were ever built.
Bailout is a fraud. Euro zone is at the brink of collapse,
so is the dollar. There will be new currency and the new system. The system being implemented is called the New World Order! Congratulations on its arrival!

For all people who think this is all crazy, just do your
research.

Let us pray for all humanity to survive this.




Nathaniel Fultz 4 days ago in reply to John Smith:

Get your own column this is not a forum for unrelated speech.


John Smith 3 days ago in reply to Nathaniel Fultz:

Go to your land of Zion...................Moshe


Jake Oudshoorn, 2 weeks ago in reply to John Smith:
Well John the prophet, if and when it all comes to be as you say, you can tell us all "I told you so"...  What good will that do?


John Smith, 2 weeks ago in reply to Maineroad:
If you just knew that you are a small chip like all of us in the interactive game Zionists play to establish new world order and removal of Assad is just a step towards it........................
How pathetic is to sympathize the Zionist criminals in overthrowing Assad and advance the NWO.
You are celebrating your own demise!
Wake up, sheeple!"



Pfui Deibel. So könnte es kommen.


_____________________________________________________________________________
Moscowitz - 28. Aug, 18:53

Auf einmal machen sie gemeinsame Sache mit Al Kaida??? Die US Regierung macht seit anfang 70er nichts anderes als die Al Kaida und die Taliban zu unterstützen. Sie sind genau genommen von Ihnen unter Carter und Brzezinski entstanden und materiell so wie ideologisch gefüttert worden. Solche angeblichen Feinde nennen die Ameriknaer selbst "selfconstructed enemies"!

Man muss die Sache von oben und genau betrachten und gewillt sein die Propaganda um uns herum auszublenden. Dann siehst du ganz genau wie damals das ganze in Pakistan anfing als die Amerikaner die erste islamische Republik in Pakistan aktiv unterstützt haben, dann kamen die Taliban in Afghanistan, sie wurden von Ihnen (Brzezinskis eigene Worte) mit Waffen und Koranbüchern gefüttert (teilweise aus der Luft heruntergeworfen!!) um die kommunistischen Russen zu provozieren und sie nach Afghanistan zu locken. Dann haben sie (auch wieder zugegebenermassen) Khomeini gegen den Shah unterstützt und als Shah seinen angeblichen Freund Carter tag und nacht anrief um um hilfe zu bitten, nahm Carter ihn nicht mal mehr am Telefon entgegen. Stattdessen schickte er einen General Huyser nach Iran der mit den Mullahs verhandelte während er erst nach 4 Tagen es für nötig befand den chef des Staates, nämlich den Shah zu besuchen und selbst dann waren seine ersten Worte diese: "Ich habe gehört seine Majestät ist dabei das Land zu verlassen". Eine eindeutige aufforderung das Land auch wirklich zu verlassen was in politischen Kreisen bestätigt ist. Danach warnte er den iranischen General Rabii davor das Feuer auf "Demonstranten" (islamisten), zu eröffnen. Khomeini wurde in Frankreich bereitgehalten und zur rechten Zeit mit einer Air France Maschine nach Teheran geflogen. So jetzt haben wir bislang Pakistan, Afghanistan und den Iran erfolgreich islamisiert. Dann kam Irak. Saddam bei all seiner diktatorischen Vergangenheit ein Sekularer Anwalt. Das wird hier verschwiegen. Saddam war einer der grössten Gegner von islamischen Terrorismus und Radikalismus und GENAU deshalb ein Dorn im Auge der Amerikaner. Sie mussten schon Lügengeschichten zusammenknüpfen um ihn dann angreifen zu können. Heute ist der Irak ein islamischer Staat mit weit undemokratischerer Verfassung als unter Sadddam! Eine Verfassung die unter den Augen der amerikanischen "Advisor" verfasst wurde und dabei das religiöse Recht auf der selben Stufe des mordernen Zivilrechts gebracht wurde was soviel heisst dass ein Mullah jederzeit in der Lage ist ein zivilrechtliches Urteil auf Grundlage religiöser Dogmen für nichtig zu erklären. Im Irak herrschen nun de facto die Radikal shiitischen Islamisten aus dem süden Iraks. Die sunnitische Minderheit wird aufs derbste unterdrückt. Dann kam Mubarak in Ägypten. Seit Jahrzehnten ein moderater Diktator der aber die starken Muslimbrüderschaften in Ägypten nie in der Gesellschaft und Politik des Landes fussfassen liess. Oberma hat ihn fast eigenhändig und durch klarsten Ansagen gegen ihn zum Rücktritt gezwungen und auch dieses Land den Muslimbrüdern (islamisten) aufs Silbertablett serviert. Dann blieb noch ein sekularer Diktator der allerdings schwerer zu bezwingen war als Mubarak weil er ein Kämpfer war. Ghaddafi war ein studierter Mann der damals vom Königin Idriss ein Libyen übernahm (Unblutig übrigens!) was laut den Statistiken 95% Analphabetismus hatte und unter den Top 3 der ärmsten Länder der Welt war. Als er per Gewalt von Natos Islamisten ermordet wurde, hinterliess er ein Libyen der mit 90% Alphabetismus mit den höchsten Wert Weltweit hatte, ein Libyen in der Schleier und kopftuch in staatlichen Einrichtungen verboten waren, ein Land in dem alle Menschen komplett freien Zugang zu Medizinischer Behandlung hatten und ein Land in dem JEDER Libyer monatliche 2000 US Dollar vom Staat erhielt weil er den Menschen versprochen hatte das Öl des Landes auf die Menschen verteilen zu wollen. Er tat es aber er hatte ein Fehler: Er war kein Islamist und sass auf grosse Ölreserven, also musste er Weg. 1982 hatte er in einer von BBC ausgestrahlten Rede gesagt: "Ihr bärtigen, ich sage euch, solange ich hier in diesem Land was zu sagen habe, werde ich es nicht zulassen dass ihr es ruiniert". Das war sein Fehler. Die Amerikaner und in diesem Falle auch ihre Nato-Anhängsel wollten aber genau die Islamisten und nun ist heute auch Libyen ein islamistischer Staat....

Assad ist auch ein sekularer Diktator, ein studierter Mann unter dem die Christen wie auch shiiten und sunniten miteinander gut gelebt haben solange sie nicht Radikal wurden, der aber nun dagegen ankämpft dass sein Land den Islamisten vorgeworfen wird. Wie lange er sich gegen den amerikanisch-europäischen Druck (vor allem was Multimedia angeht) halten kann ist ungewiss. Hier in westlichen Medien werden Opfer zu Täter und Täter zu Opfer gemacht. Wann immer die deutschen oder amerikanische Medien anfangen jemanden heftigst zu attackieren werde ich hellhörig denn du kannst fast immer davon ausgehen dass es die gute Seite ist die attackiert wird und sie ihre Bestien wieder irgendwo in den Startlöchern haben die irgendwo übernehmen sollen um dafür zu sorgen dass sie bestimmte politische Ziele erreichen können. Selfconstructed enemies halt. Die baut man selbst auf und lässt sie dann verschwinden wenn sie nicht mehr nützlich sind. Im Falle von Islamismus jedoch scheint es so dass es lange dauern wird bis sie beseitigt werden müssen weil die Amerikaner noch nicht den Anschein erweckt haben dass sie die nicht mehr brauchen würden. Im Gegenteil: Es werden noch immer ganze Länder und Regionen islamisiert und zwar mit aktiver Hilfe der Amerikaner.

Christoph Schlingensieb - 1. Sep, 13:30

rosenblatt

Ergänzung:
Die Amerikaner sind nicht an einer diplomatischen Lösung in Syrien interessiert sondern nur an der Destabilisierung des Landes ,wegen eines Zugriffes auf den Iran
http://www.politaia.org/terror/rebellen-verantwortlich-fur-massaker-in-syrien-rt-2-6-12/

Moscowitz - 1. Sep, 23:39

Absolut nicht. Wie schon oben beschrieben die Mullahs im Iran sind ein amerikanisches Produkt und sitzen so fest im Sattel wie nie zuvor. Alles was die Amerikaner in den letzten 35 Jahren getan haben, hatte die Absicht die islamische Republik dort zu stärken. Alle natürlichen Feinde des iran (z.B Saddam) wurden durch die Amerikaner eliminiert. Der Iran (ein shiitischer Staat) hat nun grossen Einfluss auf ein Irak in der der shiitische Süden praktisch die Macht übernommen hat. In Syrien sind beide sowohl die Iraner als auch die Amerikaner auf einer Seite. Die Amerikaner sind dabei auch dort islamisten zur Macht zu verhelfen, nun könnt ihr zwei und zwei zusammenzählen um heraus zu bekommen ob die islamisten im Iran lieber einen ähnlichen Staat in Syrien hätten oder eine sekulare Kraft wie die von Assad.

scusi!

Die Welt ist eine Bühne, auf der ein jeder seine Possen agieret und hin und her tanzet, bis dass ihn unser aller Herr und Meister hinwegberufet. (G.Chr. Lichtenberg)

Aktuelle Beiträge

Jazenjuk vor Poroschenko...
rhbl Als Ergebnis der seit Jahrzehnten mit mindestens...
rhbl - 29. Okt, 00:14
Obama, orientierungslos...
rhbl "Die Vandalen brachten, überall wo sie...
rhbl - 27. Okt, 14:43
Sanktionsgegner Christophe...
rhbl Zwei Schneepflüge tagsüber auf...
rhbl - 22. Okt, 19:12
Ebola in Westafrika:...
rhbl Exponentielle Zunahme der Fallzahlen bei...
rhbl - 17. Okt, 23:48
08. Mai 1945, Kapitulation...
rhbl Die Gechichte Europas ist eine Geschichte von...
rhbl - 13. Okt, 09:22
Obama: "Krieg gegen den...
rhbl "Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung...
rhbl - 18. Sep, 21:38
MH 17 - Bordwand durchsiebt;...
rhbl „Die Ukrainer müssen sich auf einen...
rhbl - 13. Sep, 10:47
OFFENER BRIEF DEUTSCHER...
rhbl Rafah, einer der wenigen stehengebliebenen...
rhbl - 12. Sep, 11:27

Suche

 

Kontakt

E-Mail-Adresse: Die E-Mail-Adresse der Autoren ist nicht verlinkt, um Spammern das Auslesen zu erschweren. Bitte tippen Sie die Adresse in Ihr E-Mail-Programm

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 2576 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Okt, 00:14

Counter


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren