Dienstag, 17. April 2012

IDF-Soldaten schlagen friedliche Propalästina-Biker mit amerikanischen M16 - Sturmgewehren zusammen

rhbl



Es sollte eigentlich eine friedliche Fahrraddemo im Jordantal zugunsten der Palästinenser werden. Doch die harmlosen dänischen Teilnehmer hatten nicht mit der entmenschten Brutalität von Netanyahu`s verrohter Fascho-Soldateska IDF (Israel Defense Force, IDF-Propaganda-Website, engl.) gerechnet.


Eisner-Shalom

Ausschnitt der Prügelorgie aus "Haaretz". Der hier von hinten fotografierte, M 16 schwingende IDF - Lulatsch sieht allerdings etwas anders aus als der unten im Video-Screenshot gezeigte, stämmige OTL Shalom Eisner, auf dessen Halbglatze außerdem noch ein weißes Pflaster von der letzten Wirtshausschlägerei klebt (s. u.). Es haben wohl mehrere IDF`ler auf mehrere dänischen Radler eingedroschen. "Oberstleutnant" Eisner (nach der heimtückischen Attacke satt und zufrieden grinsend, siehe unten, letztes Bild) sollte demnächst Stellvertretender Kommandeur einer IDF - "Offiziersschule" werden. Die Karriere des obersten Schlägers ist erstmal unterbrochen, doch das rettet das falsche IDF -Image auch nicht mehr (NZZ).



Ein IDF - Überfallkommando stoppte die mit palästinensischen Fahnen bestückten Radler nach wenigen Kilometern zwecks "Personenkontrolle".

Dabei kam es im Laufe der Wortwechsel offenbar gleich zu mehreren IDF - typischen Übergriffen, wie die Haaretz vom 20.04.2012 berichtet. Ein IDF - "Offizier" (im Rang eines "Oberstleutnants") schlug neben anderen Bikern einem dänischen Radler ein amerikanisches M16 - Sturmgewehr, das zur Standardausrüstung der sogenannten "israelischen Armee" gehört, grundlos und zackig mit voller Wucht ins Gesicht. Der Däne stürzte hinterrücks zu Boden und musste wie mehrere seiner Freunde im Krankenhaus behandelt werden (YnetNews). Sowas ist Alltag in der angeblich "einzigen Demokratie" im Nahen Osten, wo gerade 1200 von weit über 4000 palästinensischen Häftlingen wegen menschenunwürdiger Haftbedingungen im Hungerstreik sind.



Pech für den ausgeflippten IDF`ler Eisner war nur, dass er bei seiner Tat gefilmt wurde. Die steht nun als Youtube-Video im Internet. Besonders beunruhigend ist es da zu sehen, dass solch undiszipliniertes militärisches IDF - Söldnergesindel den Finger am atomaren Drücker hat.



Weil man sich bei Youtube für dieses Video mit seinen persönlichen Daten anmelden muss (wovon todsischer eine Datensatz in die Datenbank "Freunde Israels" gewisser Dienste kopiert wird), habe ich die vier entscheidenden Sequenzen des Video ausgeschnitten und stelle sie hier gesondert mit englischer YNet-Untertitelung in der Reihenfolge des Ablaufs vor:



20120417_Daen0





20120417_Daene1





20120417_Daene2





20120417_Daene3




Wer das M16 erhebt - wird durch die Kalaschnikow sterben.
Gewalt hat noch nie zum Frieden geführt.




Diese Bildfolge ist typisch für die Gewaltorgie, die rechtsextremistische Fanatiker wie Netanyahu, Barak und Lieberman auf den geraubten "Territorien" täglich veranstalten müssen, um das den Palästinensern geklaute Land gegen die rechtmäßigen palästinensischen Besitzer und deren Unterstützer zu "behaupten". Wie der Herr, so`s G`scherr:

Mitzpeh

Auf geraubtem palästinensischem Land errichtetes "Siedlerlager" Mitzpeh Cramim bei Ramallah (Ausschnittvergrößerung aus "Haaretz", Foto: Michal Fattal). Siedler-Brutstätten ultraorthodoxer und rechtsterroristischer Gewalt gibt es in den von der IDF besetzten "Gebieten" Palästinas massenhaft. Netanyahu, der rechtsextremistische Juntachef des US-Luftwaffenstützpunkts Israel, unternimmt nichts, um solche illegalen, militaristischen Containerlager der Rechtsextremisten und Ultraorthodoxen von palästinensischem Boden zu entfernen. In den Bretterbuden hält sich der mit M 16 Gewehren und Uzzi-Maschinenpistolen bewaffnete, fanatisierte Bodensatz des "Judenstaats" versteckt. Die kriminellen Militaristen, die hier herumlungern, Palästinenser jagen, schlagen oder ermorden, deren Wasserspeicher zerstören und ihre Olivenplantagen verwüsten, leben meist von "US-Stütze". Die Desperados werden uns in den seit 1989 gleichgeschaltet-verlogenen deutschen ProIl-Medien betrügerisch als harmlose "Siedler" verkauft.



Heute schlagen sie noch wie dieser durchgeknallte Oberstleutnant mit dem Sturmgewehr M16 auf friedliche Demonstranten ein, morgen benutzen sie die amerikanischen Gewehre und Kanonen wieder als Schusswaffen gegen die palästinensische Zivilbevölkerung (UN-Goldstone-Bericht) und übermorgen feuern sie, wenn das alles nicht reicht, aus Chuzpe die atomaren Marschflugkörper aus den Torpedorohren der deutschen Dolphin-U-Boote auf die Iraner ab.


Palaestina_Wasserspeicher_zerstoert_dpa_Abed_Hashlamoun

Palästinensische Bauern, fassungslos vor ihren von Israelis (IDF/Siedler) gesprengten Wasserspeichern. Israel vernichtet Jahr für Jahr nur eine kalkulierte Anzahl von palästinensischen Brunnen und Wasserspeichern. Mit der raffiniert medial portionierten Zerstörung, die den Palästinensern die Lebensgrundlage raubt, unterläuft die israelische Apartheids-Mischpoke den sonst zu erwartenden Aufschrei der nichtjüdischen Öffentlichkeit und setzt gezielt auf die Vergesslichkeit der restlichen Weltbevölkerung. Jeder Krug geht aber nur solange zum Brunnen, bis er bricht.. (Foto: Focus, dpa, Abed Hashlamoun)



Die Prognosen, die hochrangige Sicherheitsexperten wie der exMossad-Chef Meir Dagan für die Zukunft der waffenstarrenden Nußschale Israel im aufgewühlten Meer des "arabischen Frühlings" abgeben, sind äußerst düster. Es ist unnötig zu sagen, dass unter diesen Umständen immer mehr israelische Familien die zu einem bloßen Militärstützpunkt der USA verkommene Festung Zion in Richtung USA verlassen. Der Letzte macht das Licht aus, - "das Licht der Völker", wie sich der "Judenstaat" in aller Bescheidenheit selbst betitelt...

Olivenbaeume_ex

Um Platz für eine illegale israelische Siedlung zu machen wurden hier von Israelis widerrechtlich an einem Tag 117 palästinensische Olivenbäume ausgerissen. Geblieben sind nur Sandmulden, wo zuvor Olivenbäume standen. Fotobericht: "Chris on the bike"


In Europa will die israelischen Apartheidsgewinnler, Besatzer, Landräuber, Finanzbetrüger (Madoff & Co.), Unruhestifter und Abstauber wegen ihres ständigen "Holocaust-Propagandageredes" ja in Wahrheit auch niemand haben. Martin Walser bezeichnete das als Allzweckwaffe ständig eingesetzte nervende Genöle zutreffend als "Moralkeule". Zurück bleibt in "Israel" nur ein Bodensatz von militaristischen und fanatisierten Elementen, die für den Weltfrieden eine zunehmende Gefahr darstellen, weil sie neben einer riesigen konventionellen Armee mit tausenden von schweren Waffen auch über hunderte von Atomwaffen und Raketen verfügen.



Es ist deshalb außerordentlich wichtig und dringend, dass der UN-Sicherheitsrat zwecks Einrichtung einer Atomwaffenfreien Zone im Nahen Osten umgehend ein W a f f e n e m b a r g o gegen Israel verhängt und alle notwendigen Schritte unternimmt, damit den rechtsextremistischen Militaristen in Tel Aviv alle A t o m w a f f e n samt Trägersystemen (Jagdbomber, Raketen, Dolphin U-Boote) abgenommen werden.

Gerade wegen des von der Arabischen Liga (Saudi Arabien, Katar) und den Westmächten USA (Hillary Clinton), UK (Cameron) und Frankreich (Sarkozy) mit verdeckten Geld- und Waffenlieferungen an salafistische Aufständische leichtfertig angeheizten "Bürgerkriegs" in Syrien muss im gesamten Nahen Osten unverzüglich eine Atomwaffenfreie Zone eingerichtet werden. Eine militärische Intervention des Westens in Syrien oder im Iran dürfte bei einer Beteiligung des nuklear gerüsteten Raketenstartplatzes Israel geradewegs im Dritten Weltkrieg münden, der dann ein Allgemeiner Atomkrieg wird.



Eine Entschädigung muss für die weggenommenen Systeme nicht gezahlt werden, da Israel nahezu sein gesamtes Waffenarsenal an atomwaffenfähigen / nuklearen Systemen aufgrund geheimer "Elitevereinbarungen" (Wolffsohn) auf allerhöchster Staatsebene seit Jahrzehnten im wesentlichen von den Satrapenstaaten des US/AIPAC zu "über 100 Prozent subventioniert" erhält. Was noch fehlt wird von Deutschlands Steuerzahlern - im Bundeshaushalt hübsch kaschiert - geblecht.



Israel kann auf seine Atomwaffen locker verzichten, weil es aufgrund der ständigen Materiallieferungen aus den USA bei konventionellen Waffen, insbesondere was Luftwaffe, Panzer und Artillerie angeht, seinen Nachbarn haushoch überlegen ist und angesichts riesiger Vorratslager noch lange bleiben wird. Mit dem Raketenabwehrsystem Iron Dome verfügt es zudem über eines der fortschrittlichsten Systeme zur Abwehr von Kurzstreckenraketen.

Über die Anschubfinanzierung von 205 Millionen Dollar für das Iron Dome - System hinaus soll Israel in diesem Jahr laut Pentagon-Sprecher Little weitere 680 Millionen Dollar "Subventionen" allein für den Ausbau des Kurzstrecken-Raketenabwehrsystems aus den USA erhalten, z u s ä t z l i c h zu den 3,1 Milliarden Dollar, die Israel 2012 wie jedes Jahr aus Washington zufließen. Während die Armut der Bevölkerung zunimmt und es in Tel Aviv keine bezahlbaren Wohnungen gibt, fließen Unsummen ins Militär für Panzerbau und Artillerie, in Patriot-Abwehrbatterien und in die Weiterentwicklung der Jericho - Mittel- und Langstreckenraketen sowie maritime Trägersysteme für israelischen Atomwaffen (Nuklearfähige Marschflugkörper für Dolphin-U-Boote).



.
Umlandt Gerhard (Gast) - 18. Apr, 07:35

NWO - WK3

Um "Israel" im eigentlichen Sinn geht es ohnehin nicht, sondern um
einen Vorwand, den nächsten Weltkrieg vom Zaun brechen zu können
(wie ja u.a. von Pike vorhergesagt).

scusi!

Die Welt ist eine Bühne, auf der ein jeder seine Possen agieret und hin und her tanzet, bis dass ihn unser aller Herr und Meister hinwegberufet. (G.Chr. Lichtenberg)

Aktuelle Beiträge

Nicht in meinem Namen!...
rhbl Frau Evelyn Hecht-Galinski`s Friedens-Rede...
rhbl - 30. Jul, 14:10
Shujayea - Massaker im...
rhbl "Gaza-City soll dem Erdboden gleich gemacht...
rhbl - 30. Jul, 11:24
MH 17 – Propagandakrieg:...
rhbl Schemazeichnung des evtl. Raketenabschusses...
rhbl - 28. Jul, 11:44
Netanjahu legt Gaza in...
rhbl Die noch im Detail vom UNHCR nachträglich...
rhbl - 26. Jul, 10:34
Obama`s Neue Kriege,...
rhbl Agenda Cutting (Themenwechsel): das „Abschalten“...
rhbl - 22. Jul, 10:18
Netanjahu intensiviert...
rhbl Während die Palästinenser täglich...
rhbl - 17. Jul, 14:26
Palästinenser lehnen...
rhbl Jubel, Trubel, Siegestrunkenheit herrschte...
rhbl - 16. Jul, 16:33
Deutschland gegen Argentinien,...
rhbl Götzseidank sind Mercedes-Benz &...
rhbl - 15. Jul, 13:07

Suche

 

Kontakt

E-Mail-Adresse: Die E-Mail-Adresse der Autoren ist nicht verlinkt, um Spammern das Auslesen zu erschweren. Bitte tippen Sie die Adresse in Ihr E-Mail-Programm

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 2483 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Jul, 14:19

Counter


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren